Samstag, 22. Dezember 2007

Papas Puppe

Freitag Abend 22.30 Uhr ...
Papa sitzt mit Mama im Nähzimmer und langweilt sich,
während Mama dummes Zeug ausbrütet.

Mama sucht ABM für Papa, damit er sich nicht mehr langweilt.
"Ah, ich wollte doch eine Puppe für Madita nähen! Papa, hier ist das Schnittmuster, mal das doch schon mal ab ... "

Gesagt getan, Papa langweilt sich so sehr nichtstuend im Nähzimmer im Weg zu sitzen, dass er kurzerhand den Schnitt für die Puppe abmalt und fluchend mit der Schere die glibberige Folie ausschneidet ...
Nach einer Stunde ist alles fertig ... und nu?

Mama ist noch immer mit Brüten beschäftigt ...
"Mama und was kann ich jetzt machen?"
Papa platzt plötzlich vor Tatendrang ...
"Hm ... dann näh Du doch die Puppe für Madita!"
"Hm, klar, wenn Du mich an die Nähmaschine lässt." *grins*

Papa setzt sich etwas planlos vor die Nähmaschine.
Nachdem er aber mal raushat, was wierum zusammengehört,
rattert plötzlich die Nähmaschine los, auf langsamster Stufe ...

Noch eine Stunde später ...
"Ich habe fertig ... "
Papa zeigt stolz seine zusammengetackerten Puppenteile
und gönnt sich erstmal eine Chipstütenpause ...

"Und was nun?"
Papa ist der Puppe vollkommen verfallen ...
"Na nun musst Du die wenden, ausstopfen, mit der Hand zunähen ... und so weiter ... !"

Papa überdenkt kurz seine Entscheidung die Puppe für Madita zu nähen.
Aber sein Ehrgeiz ist geweckt. Was wird wohl seine Tochter sagen, wenn Papa ihr eine Puppe genäht hat?

Nach Mamas Anleitung verknotet Papa brav alle Fäden.
Dann wird mit Papas Wurstfingern, einem Kochlöffel und etwas Hilfe von Mama die Puppe gewendet und ausgestopft.



"Ohje, und dieses Loch soll ich nun mit der Hand zunähen?"
"Mama wie geht das?"
"Wie heisst denn der Stich den ich da grad nähe?"
"Könnte man das nicht so und so besser machen?"

Jaja, wir werden übermütig ...

Okay, der Haare hat Mama sich erbarmt, weil die olle Zackenlitze immer in den Transporter rutschte ... und das Gesicht hat Mama für die Puppe gemacht mit der Stickmaschine, aber ansonsten ... hat alles Papa gemacht und ich finde das hat er gut gemacht!

Madita findet das auch ... und die Puppe wurde heute morgen gleich allen gezeigt und nun nervt sie schon, wann denn Papa der Puppe Klamotten näht *grins* Das tun sie nun gerade gemeinsam, während ich das hier tippe ...

Ob Mama allerdings weiss, was sie da losgetreten hat?
Brauch ich nun eine zweite Nähmaschine für Papa?

Cheers Stellaluna


Edit: Mittlerweile hat die Puppe noch ein paar Haare mehr und Zöpfe bekommen und nackig ist sie dank des Emily Erdbeer Kleides auch nicht mehr!

Zu süss das Teil oder?

Mama wird aber wohl nicht drumrum kommen, noch eine zu nähen ... Madame hätte gerne noch eine Prinzessin.

Kommentare:

  1. Zuckersüß! Lila Haare!!!
    Wenn dein Mann loslegt, die Tochter auch so langsam ins Nähalter kommt --->wird der Maschinenpark bald ausgelastet sein.
    Danke auch für die super ausgearbeitete Anleitung für das Schlüsselteil. Erinnert mich an die Sunkistpackungen meiner Kindheit....
    Ein harmonisches Weihnachtsfest
    wünsch ich euch!

    grüße von griselda

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    na das klappt ja sehr gut. Steht vielleicht eine neue Nähmaschine für Deinen Mann ins Haus. Er nennt Dich aber nicht wirklich Mama, oder ?

    Danke für die tolle Anleitung.

    Ein wundervolles Fest wünsche ich Euch.

    Danielle

    AntwortenLöschen
  3. na das finde ich oberklasse
    und niedlich ist das Püppchen geworden

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen