Donnerstag, 1. November 2007

Beruhigungsmittel Nähen

Nähen beruhigt ungemein und da ich im Moment in selbstfabriziertem Stress stecke, gibt es nichts entspannenderes als abends zu nähen :-)

Zum einen entstanden ein paar Stirnbänder und Stulpen nach den E-Books von Sabine und toshilina.

Einmal aus Erdbeer Fleece und einmal aus weichem Winterfrottee, total kuschelig und leicht gepimpt. Die Stulpen passen prima und sind klasse zum Laufrad/Fahrrad fahren. Die Jungs wollen die auch :-)

Ausserdem hatte ich mal wieder Lust auf Kirschkernkissen. Hier ganz einfach und schlicht als Herzen mit herausnehmbarem Inlet. Es soll ja nix kratzen wie aufgenähte Bänder oder Applis, wenn sie auch mal einen kleinen Kinderbauch wärmen.

In klein sind sie bei Hebammen sehr beliebt als kleines Geschenk zur Geburt. Da durfte ich zuletzt für eine Bekannte in Serie gehen:-)

Und weitere Nikolausstiefel in anderen Stoffkombinationen mussten natürlich auch noch sein. Die Ikea Baumwolle ist dafür superschön geeignet, zumal ich die normalen Weihnachtsstöffchen nicht so mag. Sie ist etwas dicker und fester und so bekommt der Stiefel schön Stand.

Die noch folgenden werden jetzt aber Nikoläuse oder ähnliche Stickmotiv bekommen. Schnörkelranken hab ich nun glaube ich genug.

Diesen niedlichen Einkaufsbeutel (Monatstasche März 2007 von Sulky) musste ich auch unbedingt probieren.

Es ist ein Einkaufsbeutel ca. 40x40cm gross mit einem süssen Hasen-Redwork-Shopping Stickmotiv (als Freebie gefunden), den man klein zusammenfalten kann in das untere Dreieck.

So fliegt der Beutel nicht wild in der Handtasche herum.

Ebenso aus der schönen gestreiften Ikea Baumwolle, da sie recht stabil ist. So hält die Tasche auch was aus :-)

Zum Verstauen wird der Beutel einfach in die Dreiecke gestopft und die Kordel zugezogen. So hat man fast ein Herz, das kompakt in die Handtasche passt. Ich find die Idee genial vor allem für Oma, Tante und Schwiegermama *feix*


Dann gab es natürlich noch Patchworkshirts nach dem Kombischnitt Antonia. Wieder wild Jerseyreste mit Flatlocknaht aneinander genäht und daraus das Shirt zugeschnitten. Die Ärmel sind einfach aus einem passenden Stoff.


Shirts mit ein paar Bändern oder Spitzen und Stickis verziert und schon gibt es wirklich individuelle Shirts, die man nichtmal nachnähen kann, selbst wenn man wollte :-) Ich liebe es diese Shirts zu nähen, nicht nur weil sich meine Restekiste leert ... Und endlich konnte ich mal einen meiner seltdigitalisierten Wichtel auf ein Shirt bringen.



Tja, wie man sieht ist nähen wirklich das beste Beruhigungsmittel für mich. Und da mein Männe die nächsten Tage Urlaub hat *jubel* werd ich noch ganz viel Zeit zum Nähen haben *freu*

Cheers Stellaluna

Kommentare:

  1. Na du warst ja fleißig! Bei diesen vielen Teilen zur Beruhigung müsstest du jetzt eigentlich im Tiefschlaf sein!!

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  2. Die Weihnachtsstiefel sind ja süß, ist der rote mit den weißen Blumen? auch vom Schweden???

    AntwortenLöschen
  3. ne ne ne , ich kann mir das garnicht anschauen.
    Superschöne Sachen!!! Irre , du warst ja superfleißig , ohne Rast und Ruh . Respekt und ein großes Kompliment an dich . Wow

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Hallo anonym, ja der rote Blumenstoff ist auch von Ikea, aber ich glaub schon was älter :-)
    Gruss

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, ich wollte gar nicht anonym sein ;o)))...danke für die Info, Andrea

    AntwortenLöschen
  6. hallo
    wunderschöne sachen hast du genäht und doe patchworkantonia ist der hammer - dein weihnachtswichtel ist einfach zu süss
    lg
    mairna

    AntwortenLöschen